Sonstiges

23 Mio. Euro Schaden an einem Tag für den deutschen Stromkunden

Energiewende: Neuer Negativrekord – AfD: EEG abschaffen!

 

Es war deutschlandweit in den Nachrichten: Die Lobbyisten von „AGORA Energiewende“ jubilieren über einen neuen Rekord beim Anteil der sog. Erneuerbaren an der Gesamt-Stromproduktion an Neujahr.

Marc Bernhard, Bundestagsabgeordneter der AfD, sieht jedoch keinen Grund zur Freude:

„Dieser Rekord ist teuer erkauft und alles andere als positiv: An diesem Tag, am 1.1.2018, haben die deutschen Stromkunden 5 Mio. € an ausländische Energieversorger gezahlt, damit sie uns unseren zu viel produzierten, teuer bezahlten Wind- und Solar-Strom abnehmen. Allein aufgrund der wegen der Überproduktion negativen Strompreise entstand den deutschen Stromkunden an diesem Tag ein Schaden von 23 Mio. Euro!“

„Es ist ein Hauptfehler des deutschen Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG),“ so fährt er fort, „dass es die Abnahme von Wind- und Solarstrom zu teuren Garantiepreisen auch dann vorschreibt, wenn wir immer wieder – z. B. an Feiertagen – aufgrund des dann geringen Verbrauchs gar nicht mehr wissen, wohin damit. Dann müssen die anderen, konventionellen Stromerzeuger mit negativen Strompreisen zu maximaler Drosselung gezwungen werden. Das offenbart den ganzen Wahnsinn unserer sog. Energiewende, und nicht nur das: Um den hoch subventionierten unnütz in Maximalmenge produzierten Wind- und Solarstrom doch noch irgendwie im Stromnetz unterzubringen, bezahlen wir dann auch die umliegenden Ländern dafür, dass sie ihre Stromproduktion drosseln und unseren zu viel erzeugten Wind- und Solarstrom abnehmen. Das hat uns allein am 1.1.2018 über 5 Mio. Euro gekostet! Dies ist jedoch nur ein Teil der durch das EEG entstehenden zusätzlichen Kosten!“

Marc Bernhard, der der Energie- und Wirtschaftsgruppe der AfD-Bundestagsfraktion angehört, erklärt:

„Die deutschen Stromkunden bezahlen in solchen Phasen negativer Strompreise dreifach: Mit ihrer EEG-Umlage erstens für den überteuerten Wind- und Solarstrom, zweitens dafür, dass die umliegenden Länder unseren überflüssigen Strom abnehmen (5 Mio. € am 1.1.18), und drittens mit ihrer Stromrechnung für den erzeugten konventionellen Strom, dessen negativen Wert (von weiteren 18 Mio. € am 1.1.18) die Energieversorger weiterverrechnen müssen. Und all dies geschieht nur, weil es das EEG so vorschreibt! Da bleibt nur eins: Das EEG so schnell wie möglich abschaffen, um diesen Wahnsinn zu stoppen!“

 

Quelle: Marc Bernhard

0 Kommentare zu “23 Mio. Euro Schaden an einem Tag für den deutschen Stromkunden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: