Berichte

Bericht aus dem Bundestag, 5. – 9. Februar 2018

Liebe Mitglieder und Interessenten,

 

auch in dieser Woche möchte ich Euch über meine Arbeit und das Wirken der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag informieren.

Eine sitzungsfreie Woche steht an. Das heißt, es finden keine Ausschuss- und Plenarsitzungen statt. Das sind die Wochen in denen man sich auch um seinen Wahlkreis kümmert. Am Montag hatte ich das Vergnügen, zwei Unterstützer aus meinem Wahlkreis im Bundestag zu begrüßen und eine ausgiebige Führung zu geben.
Der Blick vom Dach des Reichstags gehört natürlich dazu – genauso wie die Currywurst in der Bundestagskantine.

Dienstag: Es ist unvorstellbar, was sich innerhalb von zwei Tagen an Wählerzuschriften, Briefen von Fachverbänden, Anträgen, Antworten auf Kleine Anfragen, fraktionsinternen E-Mails, Verwaltungsformularen mit Unterschriftserfordernis und Einladungen zu politischen Veranstaltungen anhäuft. Ohne meine Mitarbeiterin, die alles sortiert, archiviert und besonders wichtige Dinge markiert, würde ich für‘s abarbeiten nicht Stunden, sondern Tage brauchen. Dankeschön!

Am Mittwoch war ich das zweite Mal in zwei Monaten beim Politischen Stammtisch der AfD in Strausberg. Diesmal sprach ich über den katastrophalen Zustand unseres Sozialsystems und machte deutlich, warum es an den Herausforderungen der Zukunft (demografische Entwicklung und Digitalisierung der Arbeitswelt) scheitern wird. Dabei bin ich auch auf die Pro- und Kontra-Argumente des immer häufiger thematisierten „Bedingungslosen Grundeinkommens“ eingegangen. Danke für den überaus freundlichen Empfang, den schönen Abend und ein Dankeschön auch an den Gastwirt, der uns den Raum zur Verfügung gestellt hat.

Am Donnerstag ging meine Kleine Anfrage zum Thema Sozialleistungen für Ausländer in die Bearbeitung. Nun hat die Bundesregierung zwei Wochen Zeit, die Fragen zu beantworten. Dann werden wir hoffentlich erfahren, wie teuer der Satz „wir schaffen das“ inzwischen für unseren Sozialstaat und damit die Steuerzahler geworden ist. Außerdem wurden schon die Themen der nächsten Plenarsitzung bekanntgegeben. Darunter ein Antrag der Linken zur Abschaffung der sachgrundlosen Befristung. Dazu werde ich zusammen mit meinem Kollegen Sebastian Münzenmaier (RLP) die Stellungnahme erarbeiten und die Position der AfD-Fraktion als Berichterstatter im Ausschuss für Arbeit und Soziales vertreten.

Freitag: Nach etwas mehr als drei Monaten im Übergangsbüro (der Raum auf dem Bild) steht nun der lang ersehnte Umzug in die endgültigen Büroräume  an. Diese befinden sich dann in der Straße „Unter den Linden 50“ – im Bundestagssprech  abgekürzt mit UdL50. Für meine Mitarbeiter und mich stehen dann drei zusammenhängende Räume zur Verfügung. Ich freue mich auf diese neue Freiheit.

Zum Abschluss möchte ich mich für Euer Interesse an meiner Arbeit bedanken.

Mit besten Grüßen aus dem Bundestag
Euer René Springer

0 Kommentare zu “Bericht aus dem Bundestag, 5. – 9. Februar 2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: